Templates für Ihre Markenstrategie

Aus verschiedenen Erhebungen wissen wir, dass die meisten kleinen und mittelgroßen Unternehmen bei Ihrer konzeptionellen Basis schwach aufgestellt sind. Erarbeiten Sie deshalb gleich hier direkt Ihre einzigartige Strategie und sichern Sie Ihrem Unternehmen damit einen Vorsprung gegenüber den meisten Konkurrenten.

Conversation Between Colleagues

Geschäftsmodell I

Definition des Geschäftsbereichs

Ob für den Aufbau eines neuen Unternehmens oder die Transformation/Schärfung eines bestehenden Modells, die klare Definition des Geschäftsbereichs ("in welchem Geschäft befinden wir uns?") ist essenziell. Sie können die wesentlichsten Elemente anhand dieses Templates erarbeiten:

Informative Interview

Geschäftsmodell II

Nutzeninnovation

Um wohlklingende, aber leere Worthülsen und eine rein kommunikativ ausgerichtete Markenkommunikation zu vermeiden, muss man in die Tiefe gehen. Ein starkes, wirkungsvolles Markenversprechen ist deshalb auf einer Innovation des Kundennutzens aufzubauen.
Finden und definieren Sie diese entscheidende Innovation für Ihr Unternehmen gleich hier:

Standing Meeting

Geschäftsmodell III

Eckpunkte des Geschäftsmodells

Die verschiedenen Bausteine des Geschäftsmodells sind die Grundlage für den Erfolg Ihrer Marke und Ihres Unternehmens. Erarbeiten Sie gleich hier anhand der von uns definierten Canvas diese und nehmen Sie parallel dazu jeweilige Bewertungen vor, um ein klares Basiskonzept aufzubauen:

Informative Interview

Markenkonzept I

Ressourcen & Fähigkeiten

Die Ressourcen & Fähigkeiten eines Unternehmens stellen die Kompetenzbasis für ein starkes Markenkonzept und einen nachhaltigen Unternehmenserfolg dar. Identifizieren Sie diese Basis und bewerten Sie die vorhandenen Kompetenzen - so erhalten Sie einen ersten Überblick, der den Weg zur einer klaren Positionierung ebnet:

Standing Meeting

Markenkonzept II

Unternehmenszweck & Brand Purpose

Die Frage nach dem "WHY" stellt einen besonders wichtigen Milestone auf der Reise zu einer starken, inhaltlich gefestigten Marke dar. Anhand unseres Fragenkatalogs, lässt sich diese entscheidende Station effektiv meistern. Erarbeiten Sie Ihr individuelles, differenzierendes WHY hier:

Casual Business Meeting

Markenkonzept III

Markenziele

"Without a goal it's difficult to score." Ziele sind ein wesentliches Element der übergeordneten Strategie und je klarer sie formuliert sind, umso besser kann das Unternehmen daran ausgerichtet werden. Anhang unserer Ziele-Matrix lässt sich diese Klarheit realisieren:

Modern Work Space

Markenkonzept IV

Markenidentität

Die Identität einer Marke ist stets maßgebend und herausfordernd. Sie wurzelt in der Geschichte und den Hintergründen der Gründer und ist zugleich Identifikationstreiber für alle Anspruchsgruppen. Leiten Sie die Identität der Marke anhand unseres Templates in wenigen Schritten ab:

Getting Coffee

Markenkonzept V

Positionierung

Die Positionierung der Marke ist ein Kernelement der Strategie. Sie entscheidet letztlich über die Beziehung zu den wichtigsten Konkurrenten und die Wahrnehmung und somit Relevanz in den eigenen Kunden- und Anspruchsgruppen. Erarbeiten Sie die Positionierung Ihrer Marke auf Grundlage unserer zweidimensionalen Positionierungsmatrix:

Business Meeting

Kundenerlebnis I

Analyse & "Quick Wins"

Die Analyse der Customer Journey hilft in erster Linie, einen sehr wichtigen Perspektivenwechsel zu vollziehen: nämlich in die Kundensicht zu wechseln. Aus diesem neuem Blickwinkel lassen sich sodann oft neue Ansätze entwickeln und kleine Verbesserungen mit großer Wirkung erzielen.
Wechseln Sie Ihre Perspektive gleich hier anhand unseres CX-Templates:

Businesswoman in white

Kundenerlebnis II

Personas - wir gehen in die Tiefe

Um die Kundenperspektive noch etwas tiefergehend auszunutzen, bietet es sich an, Personas zu entwickeln.
Auf Basis der Ergebnisse aus der Customer Journey lassen sich die wichtigsten Personas mit ihren Bedürfnissen meist einfach und rasch ableiten -ein großer Gewinn für die Ausrichtung des Unternehmen auf die Kundenwünsche. Entwickeln Sie Ihre Personas gleich hier:

Business Conference

Kundenerlebnis III

Kanäle Identifizieren

Welche Kanäle für die Kundenreise relevant sind, gehört zu einer der wichtigsten Erkenntnisse der gesamten Markenstrategie. Erst wenn klar ist über welche Kontaktpunkte unsere Kunden erreicht werden können, lässt sich das Kundenerlebnis gestalten.

Business Meeting

Kundenerlebnis IV

Prioritäten & Maßnahmen

Der Abschluss des Erlebniskonzepts betrifft die Priorisierung entlang der Kundenreise und anhand dieser die Ableitung eines konkreten Maßnahmenplans. Erst wenn ersichtlich ist, was für das Kundenerlebnis wichtig ist, lassen sich die richtigen Aktivitäten auch planen.
Nehmen Sie diese wichtige Priorisierung hier vor:

Informative Interview

Markenperformance I

Selektion Kanäle

Auf Basis der Erkenntnisse des Kundenerlebnisses können nun jene Kanäle selektiert werden, die besonders relevant sind. Entlang der Kundenreise sind es immer wieder andere, denen eine besondere Bedeutung zukommt. Dies können Sie anhand unseres Bewertungsschemas gleich hier einschätzen:

Standing Meeting

Markenperformance II

Inhalte & Ziele

Entlang der Kundenreise und innerhalb der verschiedenen Kanäle ergibt sich ein logischer Aufbau nach Inhalten und Zielen. Die zentrale Frage lautet: "Welche Inhalte sollen mit welchen Zielen über welche Kanäle entlang der Kundenreise ausgespielt werden?"
Definieren Sie diese Logik anhand unserer Planungs-Matrix:

Casual Business Meeting

Markenperformance III

Aktivitäten & Monitoring

Der letzte Schritt unserer Markenstrategie beinhaltet auf Basis von Inhalten und Zielen welche Aktivitäten damit kanalkonform verbunden und wie die Leistungskennzahlen laufend gemessen und optimiert werden.
Nehmen Sie die Konzeption dieser zentralen Erfolgskomponenten gleich hier mithilfe unserer Performance-Matrix vor:

 

Abo-Formular

+43 1 4050054

©2021 STRATFORM.